www.tubewaysolar.at 

 

 

 

 

 

 

PLASTIK aus Flüssen upcyclen

 

 

 

 

 

 

An 1.350 untersuchten Flüssen zeigten sich, dass nur 10 davon das meiste an Plastikmüll in die Meere eintragen.

 

Diese sind vor allem der Nil, der Niger und die acht großen asiatischen Ströme!

 

 

Setzt man vor dem Delta dieser Ströme eine endlos kreisende Auffang-Netzschleife, beidseits der Flußufer, so lässt sich das meiste mit der Strömung heranfließende Schwimmgut abfangen.

 

Die beiden, etwas über die Mitte reichenden Netzschleifen wären zueinander im Streckenabstand so, dass sie für Schiffspassagen leicht zu umfahren sind.

 

Das ständig kreisende Endlosnetz wendet am Ufer ins Waagrechte und schüttelt das aufgefischte Material nach unten auf ein Fließband. Das Band führt den Ertrag über eine Heißlufttrocknung direkt einer beigestellten, hochwertigen Upcycling-Anlage zu.

Das Vorbild zu dieser sinnvollen Verwertungsanlage können sie unter:

 

www.recenso.eu einsehen.

 

Zwei weitere vorangestellte Grobnetze sind nötig um schweres Grob-Treibholz abzufischen, welches das feinere Netz für die Plastik-Bestandteile zerreißen würde.

 

Mikroplastik braucht jedoch besonders unseren Verzicht auf unnötig gefahrene Autokilometer. Auch Bekleidung aus Kunststoff hat dazu einen großen Anteil.

 

          Zu Detailfragen kann ich einem umsetzenden StartUp weitere Lösungen anbieten.    

 

 

 

 

 © Michael Thalhammer, Wien, am 8. Dezember 2019

  

 

~     ~     ~     ~       

 

2050 - mehr Plastik als Fisch im Meer

 

 

8 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen jährlich in die Weltmeere. Bildlich: Jede Minute wird eine LKW-Ladung Kunststoff im Wasser versenkt!

 

Siehe auch Video:

 

https://www.youtube.com/watch?v=8zKFXlEW15A 

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

www.tubewaysolar.at 

  

 

 

Grobvakuum-Einsatz im Innenraum von Eisschrank- und Kühlraum


         Anregung für die Herstellerindustrie von Kühlschränken, Kühlcontainern, Kühl-LKWs, Kühlwaggons etc..

 
Als luftdichte Kühlgehäuse ausgeführt, wird bei geschlossener Türe mittels einer Unterdruckpumpe ein geringes Vakuum  erzeugt, um die gelagerten Lebensmittel um ein mehrfaches länger im Frischezustand zu konservieren (Tupperware®-Effekt).                    

 

 

Bei Betätigung des Türschlussmechanismus kann abgesaugte Luft - durch dessen Konstruktion - sogleich wieder einströmen (Druckausgleich). Dadurch lässt sich die Türe widerstandsfrei öffnen.
Bei jedem Türe-Schließen bewirkt ein Sensor oder Schalter das erneute Luft-Abpumpen; der Sensor kann jedoch per Sperrriegel deaktiviert werden.
Die Kondenswasser-Ableitung gibt den Abfluss der anfallenden Flüssigkeit bei jedem Öffnen des Kühlraums (über ein Unterdruck- Kugelventil) frei. Beim Türe-Schließen bzw. neuerlichen Luft-Verdünnen verschließt das Ventil diesen Abfluss wieder.

 


© Michael Thalhammer, in Baden bei Wien, am 26.02.2013

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 www.tubewaysolar.at 

 

 

 

SCHLAMM-ARBEITSSTIEFEL -

 

DIE  IM  MORAST  NICHT   STECKEN BLEIBEN

 

 

Um das normale Gehen in zäh-nassem Schlamm zu gewähren, genügt einfach ein offener 2 mm Luftkanal, welcher im Stiefel über den Wadenschaft, dann durch die Fersensohle bis zur Ristwölbung verläuft.

So muss der Fuß mit dem Stiefel keinen anstrengenden Sogstempel bilden, und man kann fast ungehindert wie auf festem Untergrund gehen.

 

Erheblich bleibt hierbei, dass dieser Kanal bei jedem Schritt etwas vom Schlamm aufnimmt, da diese Menge auf pneumatischem Weg ganz leicht wieder austritt.

 

 

 

 

© by Michael Thalhammer     -     Wien, am 21.10.2019 

 

 

 

Siehe auch Video:

 

und mein Video unter Tubeway-Verkehr : 

    https://www.youtube.com/watch?v=NuPNSNTFeUw 

 

  See too my site: wirundunserklima.jimdo

   

 

____________________________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 ~   ~   ~   ~   ~

 

Bei 8 Milliarden Bewohnern

werden uns - trotz hoher technischer Möglichkeiten - Luft, Wasser und Rohstoffe knapp. Das Wirtschaftsmodell der Konkurrenz wird zunehmend absurd und würde uns in blinden Raubbau und neue verheerende Kriege treiben.  Doch in  gegenseitig ehrlicher Anerkennung als  >eine Menschheit<  erwächst auch die not-wendige Kraft kluger Handlungen, und der  Irrtum vom gefährlichem Wettkampf-Denken ist noch in ethisch fruchtbare Leistungen wandelbar. Der Wirtschaftshirarchie von Hochfinanz, atomarer- und Rüstungsinteressen, OPEC-Mächtigkeit bis hin zur Automobilindustrie begegnet - per Gipfelbeschlüssen zur CO²-Reduktion - ein schon lange erforderlicher Paradigmenwechsel. Ermutigen wir diese Kernbereiche !!  

 

                         *    *    *    *

 

Einfach zum Nachdenken ...

 

Wer vermag uns vor den Folgen der eigenen, dynamisierten Bedrohungen zu bewahren?

 

Zu den bereits verdrängten Arten einer wundersamen Lebensvielfaltzeigt sich nun eine erschreckende Beschleunigung an Ausdünnung. Folgende gröbere Faktoren ergeben in Summe leider eine eher düstere Prognose für die Zukunft:

 

Schwund aller essentiellen Ressourcen, Klimakatastrophen, Trinkwassermangel, Bienensterben, ungebremster CO2-Zuwachs, Humusabschwämmungen, Landraub und Massenmigration, destruktive Konzernwirtschaft, Verstädterungen, BITcoins-Scheinwährungsblase, Über- und gleichzeitige Unterernährung, Digitalisierung, ständig anwachsende Automatisation, entwürdigende Kämpfe um Arbeitsplätze, Überfischung der Meere,Meerespiegelanstieg, rücksichtsloser Welthandel, Terror, Kriege und Folgeschäden daraus, Hochrüstung für Kriegsführung, AKWs, Agrarchemie, Monokulturen, Regenwaldvernichtung, Inflation, Müllprobleme ...

 

Wo Wasser, Luft und fruchtbare Erde derart nachteilige Veränderungen erleiden, da ist das gesamte Leben bedroht. Hinzu kommen neue moralische Probleme; und dass stabile zwischenmenschliche Beziehungen - und die zu unserem Schöpfer - abnehmen.Der Familienerhalt und die Achtung vor dem Leben verlieren an Kraft und Terrain!

 

Ich glaube: hätten wir nicht einenliebenden und vorsorgenden Gott, wären wir alle verloren. Einenunverdienten neuen Himmel & eine neue Erde will er uns bereiten!

 

"Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen … " Offenbarung des Johannes 21,1

 

 

Bitte sehen Sie auch meine Website: www.wirundunserklima.jimdo.com

 

 

 

 

Michael Thalhammer,  +43 1 9195724  -  Wien, März 2016

      

   

 

You and every Company can these approaches  expand to an product line of its trademark. No patents - no strict conditions. 

 

 

                  - - - - - - - 

     

Sie und jede Firma können diese Ansätze zu einer Produktlinie Ihrer Marke ausbauen. Keine Patente, keine strikten Bedingungen. 

      

                  - - - - - - -  

 

e-mail:  thalhammerm@yahoo.de  

 

Tel. +43(1)9195724, Austria       

 

See too my site: wirundunserklima.jimdo

 

                          - - - - - - - -         

 

Falls Sie NICHT mehr über Aktivitäten von TubeWaySolar informiert werden wollen, um eine eMail mit dem Betreff "unsubscribe".

 

                            - - - - - - - - -

 

I ask all those who want NO more to be informed of activities of TubeWay solar to send an email with the subject "unsubscribe".