Dehnfolienersatz

 

im Warenstapel-Transport

 

mittels anspannbarer Ummantelung 

 

                                                               

                                        ~   ~   ~   ~

   

 

Das erfinderisch Neue

 

Die Anregung kam aus meiner Familie: "Michael, erfinde doch etwas gegen das viele Plastik, das um die Paletten gewickelt wird." 

Gerade all die Dehnfolien sind es, die sich eher rasch in´s gefürchtete Mikroplastik zersetzen. Jede Tonne weniger davon ist für uns und die Umwelt von großem Vorteil. Weltweit kommt da bislang ja etliches zusammen! 

 

Ob zartes Obst oder schwere Teile, alle Warenstapel müssen bislang für den Versand mit Dehnfolien umwickelt werden. Muss das weiterhin so bleiben? 

Motiviert, einen zukunftstauglichen Ersatz für Unmengen an Folienmaterial zu finden - welches nach jeder Zulieferung als problematische Abfallware zurückbleibt - fand ich die Lösung in einer neuartigen Vorrichtung: es entstand eine einfache und hunderte Mal verwendbare  “anspannbare Ummantelung”. 
 

Diese Vorrichtung ist in der Lage, die Warenstapel auf ihren Transportwegen gegen Verrutschen und Herabfallen zu fixieren. Sie hält die Stapel ab der Paletten-Oberkante oder knapp darüber in fester Umschließung.
 

 

 

 

Der Vorteil

 

... dieser patentierten Vorrichtung ist, dass Ihr Lagerpersonal - in der Transportbereitstellung - vergleichsweise um 2/3 schneller ist. Nur einmal um die Palette herum > die Mantelleisten verbinden > Anspannkurbel drehen und fixieren > schon ist die Ware versandbereit.

Bisher werden mindestens 30 Meter Dehnfolie  - Xmal um den Warenstapel herumlaufend - aufgetragen.

 

Damit wäre das gravierende Umweltproblem der Berge von Plastikmüll gelöst. Diese Ummantelung trägt somit erheblich zu Umwelt- Luft- und Gewässerschutz bei. 

Dies stärkt wiederum Ihr Firmenprestige eines umweltbewussten Zulieferers.

 

   

 

 

Der Anwendungsbereich 

 

... ist an allen blockförmigen Stapeltürmen gegeben; diese könnten dann ohne Dehnfolien zugestellt werden.

Die “Blockförmigen” stellen vermutlich die große Mehrzahl im Warenversand.

Nur noch die unförmigen Warenstapel benötigen demnach weiterhin das übliche Folierverfahren.

Vor allem kleinere Verteillager ohne Palettierautomaten hätten mit diesen Vorrichtungen die vollen Vorteile. 


Auch genügt zur Applikation dieser einfachen Vorrichtung 1 Palettierer. 


Meine Vision ist es, Lizenznehmer mit Affinität zum vorgestellten Produkt zu finden, um dieses regional oder international in eigener Produktlinie herzustellen und zu vermarkten. 


Sinnvoll wie auch wünschenswert wäre also, dass die Marktleader der Branche diese patentierte Vorrichtung als Lizenznehmer in Ihr Portfolio integrieren.  

 

 

 

 

Das Produkt

 

Diese Ummantelungen bestehen aus strapazierfähigen (optional beschichteten) Planen oder Markisenstoffen, welche die Warenstapel umschließen.

 

Jeweils zwei senkrecht fix applizierte Hartholzleisten verbinden die Enden der Ummantelung. 


Zum Anspannen dient eine in der oberen Leistenöse frei bewegliche Hebelarmkurbel. 

Per Kurbel wird mit den Leisten zugleich die Ummantelung straff eingerollt. 


Schließlich wird der obere Mantelsaum - zur Fixierung der Kurbel - in den Längsspalt des schwenkbaren Kurbelgriffs eingefügt. 
   

 

 

Next Step

 

Die Handkurbel kann auch von einer Ratschenachse ersetzt sein. Diese "Knarre" sitzt am  Leisten-Klemmbügel fix auf. Hierbei kann ein klappbarer Ratschenhebelarm am Stoffsaum der Ummantelung festgemacht werden. Das Auge des Ratschenhebelarms umschließt die Ratschenachse und verfügt dort über einen Entsperrungsknopf..

 

Die Ratschenachse endet nach oben in einem Profilkopf (gleich ob als Vierkant, Dreikant, Rechteck, Imbus oder Torx ausgeformt). Zur Anspannung setzt der “Palettier” seine gegenläufige Hand-Ratsche oder einen Akkuschrauber mit formschlüssigem Gegenstück am Profilkopf ein. 

  

Nach dem Entkleiden der Palette wird mit ebenso einem Schrauber die Plane in waagrechter Leisten-Position aufgerollt. Dies ermöglicht ein einfaches und geordnetes Zurücksenden.   Fertig und ab in den LKW !

  

Dies alles habe ich mit 27.02.2020 PRIO-patentiert. 

 

 

 

Zur Rentabilität 

 

Die Fahrer bringen ihrem Versandlager die betriebseigenen Paletten - und nun auch die Ummantelung - selber in das Lager zurück - oder werden per Pfand gesichert. 


Sie und Ihre Kunden finden - durch den Einsatz dieses einfachen Behelfs - sicherlich eine erhebliche Erleichterung. 

Die Anschaffung kommt durch den verminderten Arbeitszeitaufwand und die Folien-Kosteneinsparung - rasch ins Plus.       

Sie können für Ihren Betrieb selber einschätzen, ab wann die bleibenden Vorteile dieser “Alternative” zu tragen kommen. 

 

Jeder Kunde kann seine jeweils benötigte Ausführung zu Höhe, Mantellänge, Material und Firmenlogo ordern.   

 

Für nach langem Gebrauch verschlissene Ummantelungen bietet sich der Service einer Neuapplikation an.

 

 

  ~  ~  ~  ~ 

 

 

Um Ihre regionale oder internationale Alleinstellung zu diesem Produkt zu sichern, ist zur Vertragsbildung

ab oben  genanntem Datum längstens ein Jahr Zeit. Danach wäre der Ansatz Stand der Technik 

und dem Markt allgemein in freier Konkurrenz verfügbar.

 

Nehmen Sie daher vor der Verfallsfrist Kontakt zu mir auf. Ich bin unter: thalhammerm@yahoo.de oder Tel.: +43(0)1 9195724 erreichbar.   

  

 

   

  

  © by Michael Thalhammer  -  Wien, 28.02.2020  

 

www.tubewaysolar.at  

 

 

 

      

   

 

You and every Company can these approaches  expand to an product line of its trademark. No patents - no strict conditions. 

 

 

                  - - - - - - - 

     

Sie und jede Firma können diese Ansätze zu einer Produktlinie Ihrer Marke ausbauen. Keine Patente, keine strikten Bedingungen. 

      

                  - - - - - - -  

 

e-mail:  thalhammerm@yahoo.de  

 

Tel. +43(1)9195724, Austria       

 

See too my site: wirundunserklima.jimdo

 

                          - - - - - - - -         

 

Falls Sie NICHT mehr über Aktivitäten von TubeWaySolar informiert werden wollen, um eine eMail mit dem Betreff "unsubscribe".

 

                            - - - - - - - - -

 

I ask all those who want NO more to be informed of activities of TubeWay solar to send an email with the subject "unsubscribe".